Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d)

Gerne möchten wir Sie an dieser Stelle darüber informieren, wie Ihre Bewerberdaten bei uns behandelt werden und was Sie und wir in diesem Zusammenhang beachten müssen.

Allgemeine Hinweise: 

Falls Sie minderjährig sind (Bewerber unter 18 Jahren) erklären Sie mit Ihrer Bewerbung, dass Ihre Eltern/Erziehungsberechtigte Ihrer Bewerbung zugestimmt haben.

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die 

Sunnic Lighthouse GmbH
Zirkusweg 2
20359 Hamburg

Ansprechpartner: Arved von Harpe, Geschäftsführer

 T +49 40 756 64 49 - 660
 F +49 40 756 64 49 - 699
info@sunnic.de

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum auf unserer Internetseite: www.sunnic.de/impressum

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden wir die von Ihnen übersandten Daten zunächst sechs Monate aufbewahren, um etwaige Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung beantworten zu können. Im Anschluss an diese Aufbewahrungsfrist löschen wir Ihre Daten ohne weitere Aufforderung. Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich ist, verwenden wir die angegebenen Daten für personaladministrative Aufgaben im Rahmen der Beschäftigung.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Im Rahmen unserer Recruitingprozesse werden Ihre personenbezogenen Daten durch eine zentrale Stelle innerhalb unseres Unternehmensverbundes verarbeitet. Es haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen. Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung der Enerparc AG gesichtet. Zudem erhält die für die Stellenausschreibung unternehmenszugehörige Geschäftsführung und der entsprechende Fachbereich als Entscheidungsträger Zugriff auf Ihre Unterlagen. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt.

Bewerbungsportal

Die Enerparc AG nutzt für den Bewerbungsprozess ein Online-Bewerbungsportal. Ihre Daten werden daher auf den Systemen des Software-Partners, der Firma d.vinci HR-Systems GmbH („d.vinci“), Nagelsweg 37-39, 20097 Hamburg, gespeichert und verarbeitet. Die Enerparc AG hat mit d.vinci einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO geschlossen und gemeinsam die notwendigen organisatorischen und technischen Maßnahmen unternommen, um die Vertraulichkeit Ihrer Bewerbung sicherzustellen. 

Zur Vereinfachung des Bewerbungsprozesses bieten wir zudem Funktionen an, bei denen Drittanbieter bei der Dateneingabe unterstützen:

„XING-Profil verwenden“: Wenn Sie ein XING-Profil eingerichtet haben, wird XING daraufhin - soweit vorhanden - die im Bewerbungsformular abgefragten und von Ihnen bei XING angegebenen Daten an uns übermitteln. Das Bewerbungsformular wird dann mit Ihren Daten vorbelegt, Sie können aber noch Korrekturen und Ergänzungen vornehmen. XING erhebt und verarbeitet außerdem selbst Daten und verknüpft sie ggf. mit Ihrem eingerichteten Account, wenn Sie diese Option verwenden. Die Datenübermittlung an XING erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in einer attraktiven und einfachen Gestaltung unseres Bewerbungsprozesses. Um möglichst viele Bewerber anzusprechen und die Hürden für die Einreichung einer Bewerbung zu senken, binden wir das Portal XING ein, welches einen hohen Verbreitungsgrad als Berufs- und Geschäftsnetzwerk hat. Xing ist ein Angebot der New Work SE, Am Strandkai 1, 20457 Hamburg, Deutschland. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung

„LinkedIn-Profil verwenden“: Wenn Sie ein LinkedIn-Profil eingerichtet haben, wird LinkedIn auf Ihre Veranlassung die hinterlegten Daten an uns übermitteln. LinkedIn erhebt und verarbeitet selbst Daten und verknüpft sie ggf. mit Ihrem eingerichteten Profil, wenn Sie diese Option verwenden. Die Datenübermittlung an LinkedIn erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Vereinfachung unseres Bewerbungsprozesses, indem wir uns durch die Einbindung weit verbreiteter Dienste für Bewerber attraktiver machen. LinkedIn [ist ein Angebot der LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy.

„Lebenslauf hochladen“: Beim CV-Parsing handelt es sich um eine Funktionalität, die bewerbungsrelevante Daten automatisch aus einem von Ihnen hochgeladenen Lebenslauf erfasst und in die Eingabefelder des Bewerberfragebogens einfügt. d.vinci nutzt für das Bewerbertool und speziell für die Funktion des CV-Parsing ein Produkt der Textkernel BV, Nieuwendammerkade 28/a17, 1022 AB, Amsterdam, Niederlande. Die Textkernel BV ist Unterauftragsverarbeiter von d.vinci. Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://www.textkernel.com/privacy-policy/

„Lebenslauf bei Dropbox“: Dropbox übermittelt den zuvor hochgeladenen Lebenslauf an uns. Dropbox erhebt und verarbeitet selbst Daten und verknüpft sie ggf. mit Ihrem Dropbox-Account, wenn Sie diese Option verwenden. Die Datenübermittlung an Dropbox erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Vereinfachung unseres Bewerbungsprozesses, indem wir uns durch die Einbindung weit verbreiteter Dienste für Bewerber attraktiver machen. Dropbox ist ein Angebot der Dropbox International Unlimited Company, One Park Place, Floor 5, Upper Hatch Street, Dublin 2, Irland. Informationen zum Datenschutz bei Dropbox erhalten Sie unter https://www.dropbox.com/privacy.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Grundsätzlich erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten in Deutschland sowie in anderen Ländern innerhalb der EU. Sofern Ihre personenbezogenen Daten in einem Land außerhalb der EU verarbeitet werden oder sich Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten außerhalb der EU befinden, in dem das Datenschutzniveau unter Umständen nicht dem der EU entspricht, gilt Folgendes: wir stellen sicher, dass es sich nur um solche Länder handelt, für die die EU-Kommission entschieden hat, dass sie über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen. In den Fällen, in denen das Datenschutzniveau des Empfängerlandes nicht vergleichbar ist mit dem der EU, erfüllen wir die von der EU entwickelten Vorgaben und verwenden sog. Standardvertragsklauseln. Diese sind auf Anfrage über eine der oben genannten Kontaktmöglichkeiten verfügbar.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben. 

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Widerspruchsrecht

Soweit wir zur Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen personenbezogene Daten wie oben erläutert verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Erfolgt die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings, können Sie dieses Recht jederzeit ausüben. Soweit die Verarbeitung zu anderen Zwecken erfolgt, steht Ihnen ein Widerspruchsrecht nur bei Vorliegen von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, zu.

Nach Ausübung Ihres Widerspruchsrechts werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesen Zwecken verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings erfolgt. Dann werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesem Zweck verarbeiten.

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Unsere Datenschutzbeauftragte

Wir haben für unser Unternehmen eine Datenschutzbeauftragte bestellt:

Jessica Stehn-Bäcker

Intelli Revolution GmbH
Überseeallee 1
20457 Hamburg

Telefon: 040 22861374
E-Mail: js@beredi-datenschutz.de


Stand: Hamburg, 02.05.2022